Interseroh und „United Against Waste“ starten Zusammenarbeit

21.03.2017 – Abfalloptimierung für Verpflegungseinrichtungen

Die INTERSEROH Dienstleistungs GmbH und United Against Waste e.V. haben eine Zusammenarbeit in Sachen Abfallvermeidung und Ressourcenschutz gestartet.
Interseroh und „United Against Waste“ starten Zusammenarbeit

Abfalloptimierung für Verpflegungseinrichtungen

Der Verein United Against Waste ist im Rahmen des gemeinsamen Projektes für die Analyse der Prozesse innerhalb der Nahrungsmittelzubereitung zuständig – inklusive der Entwicklung praxistauglicher Maßnahmen zur Reduzierung und Vermeidung von Lebensmittelabfällen. Für die nicht vermeidbaren Abfälle übernimmt im Anschluss Interseroh, Tochter des Recycling- und Umweltdienstleisters ALBA Group, die Organisation des Abfallmanagements – angefangen bei der Entwicklung eines effizienten Entsorgungskonzepts über die Logistik und Sortierung bis hin zur Verwertung.

„Interseroh bietet durch die langjährige Expertise in der Entwicklung von branchenspezifischen Abfalllösungen eine optimale Erweiterung unseres Angebotes“, so Torsten von Borstel, Geschäftsführer des United Against Waste e.V.. „So kommen wir gemeinsam unserem Ziel eines geschlossenen Kreislaufes sehr viel näher.“

„Wir beraten Kunden jedweder Branche, um eine nachhaltige, kosteneffiziente Optimierung ihres Lieferketten-Managements zu erreichen“, ergänzt Ralf Tölle, Leiter Branchenmanagement Gastronomie Recycling Solutions Interseroh. „Wir freuen uns daher sehr, dass wir mit United Against Waste einen Partner gefunden haben, der uns wunderbar ergänzt und ebenso davon überzeugt ist, dass eine Welt ohne Abfall möglich ist.“ (SJ)

Verwandte Links

1. Coca-Cola und Interseroh optimieren Wertstofftrennung
2. Interseroh entwickelt neue Procyclen-Rezeptur für Versandbox der memo AG
3. AlmaWin und Interseroh etablieren innovative Procyclen-Flasche

(Foto: United Against Waste e.V.)


Artikel drucken Artikel drucken