Von links nach rechts: Bürgermeister Markus Günther, Landrat Dr. Achim Brötel, Geschäftsführer ALBA Recycling GmbH Uwe Küber, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg Franz Untersteller, ALBA Group-CEO Dr. Eric Schweitzer
Modernste Sortiertechnik Europas

11.04.2017 – Verpackungsgesetz: Untersteller besichtigt ALBA-Sortieranlage

ALBA Group-Chef Schweitzer: „Investitionen der Privatwirtschaft sind Garant für das Erreichen ambitionierter Recyclingziele.“
Modernste Sortiertechnik Europas

Verpackungsgesetz: Untersteller besichtigt ALBA-Sortieranlage

„Unsere Sortiertechnik hier am Standort Walldürn ist die modernste Europas. Aufgrund einer stetigen Weiterentwicklung und Modernisierung ist sie bestens geeignet, auch die hohen Quotenanforderungen des kommenden Verpackungsgesetzes zu erfüllen“, so Dr. Eric Schweitzer, Vorstandsvorsitzender der ALBA Group. „Investitionen der Privatwirtschaft in Technik und Know-how, wie wir es hier sehen, sind entscheidend für Deutschlands weltweite Vorreiterrolle in Sachen Recycling. Nur dadurch sind ambitionierte Ziele in Sachen Rohstoffeffizienz und Wiederverwertung überhaupt erreichbar.“

„Die Verwertung von Verpackungsabfällen schont Ressourcen und leistet so einen wichtigen Beitrag für den Umweltschutz. Daher ist es gut und richtig, ehrgeizige Recyclingziele festzulegen und sich für deren Erfüllung einzusetzen“, betonte Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg. „Recyclingquoten alleine reichen jedoch nicht aus. Es gilt vielmehr, den Fokus schon bei der Entwicklung von Verpackungsmaterial auf dessen Recyclingfähigkeit zu legen“, so der Appell des Ministers an die Herstellerbranche. Er sehe hier großen Handlungsbedarf, doch sei auch dieser Punkt beim neuen Verpackungsgesetz des Bundes leider zu kurz gekommen.

Die Walldürner Sortieranlage wurde im Jahr 2008 eröffnet und permanent technisch weiterentwickelt. Sie ist eine von vier hochmodernen Produktionsanlagen für Wertstoffe der ALBA Recycling GmbH und vereint neueste Umwelttechnologie mit rund 50-jährigem Know-how von ALBA. So genannte Wertstofftrenner separieren beispielsweise die angelieferten Abfälle in die unterschiedlichen Fraktionen, wie Kunststoffarten und Metalle. Modernste Technik ermöglicht es, schnell und flexibel auf Modifikationen des angelieferten Materials zu reagieren. Die wiedergewonnenen Wertstoffe entsprechen höchsten Qualitätsanforderungen und werden so nach der Sortierung in Ballen gepresst zum begehrten Rohstoff in der Verwertung. (SJ)

Verwandte Links

1. Bundestag verabschiedet Verpackungsgesetz
2. Ein Fan der Gelben Säcke
3. Bundeskartellamt nimmt Abfallentsorgung unter die Lupe

(Foto: ALBA Group/Martin Leissl)


Artikel drucken Artikel drucken