Lösungen für Smart Cities

24.10.2018 – ALBA Group präsentiert sich auf zwei internationalen Messen in Asien

Im Fokus steht ein neuer Film über das Vorzeigeprojekt „Hong Kong WEEE·PARK“ – die modernste Recyclinganlage ihrer Art in Südostasien.
Lösungen für Smart Cities

ALBA Group präsentiert sich auf internationalen Messen in Asien

Auf beiden Messen wird die ALBA Group ihren neuen Unternehmensfilm zur Vorstellung des Hong Kong WEEE Park-Projektes präsentieren. Der im März dieses Jahres offiziell in Betrieb genommene „Hong Kong WEEE·PARK“ zur Behandlung und Verwertung von Elektro- und Elektronikschrott (WEEE) ist die modernste Recyclinganlage ihrer Art in ganz Südostasien. Sie gilt zudem als weltweit größter zusammenhängender Betrieb für das bearbeitete Gerätespektrum. In der Anlage, die im Eigentum der Stadt Hongkong steht, soll künftig der Großteil des „regulierten“ Elektronikschrotts der Millionenmetropole Hongkong aufbereitet werden. Die ALBA Group hatte diesen größten Einzelauftrag in der Geschichte des Unternehmens im Jahr 2015 gewonnen. Er umfasst neben dem Bau und Betrieb der Anlage auch den Aufbau und Betrieb eines flächendeckenden Sammelsystems mit fünf dezentralen Sammelzentren und eigener LKW-Flotte. Den Film zum Hongkong-Projekt der ALBA Group können Sie einsehen unter: https://youtu.be/m9k1MRZw8iU

„Moderne Städte setzen moderne Lösungen und Konzepte voraus, hier haben wir mit dem Hong Kong WEEE Park ein Vorzeigeprojekt geschaffen“, so Dr. Axel Schweitzer, Vorstandsvorsitzender der ALBA Group. „Smart City ist ein sehr spannendes Thema, gerade in Asien. Hier sehen wir, in welcher Geschwindigkeit moderne Trends umgesetzt werden und neue Logistik entsteht. Dies ist Anreiz für uns, auch hier als Vorreiter zu innovativen Smart City-Lösungen beizutragen.“

Die Eco Expo Asia ist eine internationale Fachmesse für Umweltschutz und findet jährlich in der AsiaWorld-Expo in Hongkong statt. Sie wird von der Eco Asia Conference mit Vorträgen, Diskussionsrunden und Seminaren zu aktuellen Themen, Trends und Best Practices begleitet. Bis zum 28. Oktober 2018 treffen sich hier die wesentlichen Vertreter der Umweltbranche aus Asien, um sich über Ideen, Informationen und Innovationen auszutauschen.

Die China International Import Expo (CIIE) wiederum findet vor dem Hintergrund der Belt and Road-Initiative (One Belt, One Road – OBOR) statt und soll Anrainerstaaten der Seidenstraße die Gelegenheit geben, mehr Produkte und Dienstleistungen nach China zu exportieren. Bis zu 150.000 Teilnehmer werden erwartet, darunter staatliche Einkäufer der chinesischen Provinzen, Branchenverbände und Konsumenten. Die Belt and Road-Initiative bündelt seit 2013 die Interessen und Ziele der Volksrepublik China unter Staatspräsident Xi Jinping zum Auf- und Ausbau interkontinentaler Handels- und Infrastruktur-Netze zwischen der Volksrepublik und zusammen 64 weiteren Ländern Afrikas, Asiens und Europas. (SJ)

Verwandte Artikel:

1. Feierliche Eröffnung des neuen WEEE·PARK in Hongkong
2. Wie baut man einen Elektroschrott-Recyclingpark?
3. ALBA Group feiert 50-jähriges Jubiläum

(Foto: ALBA Group)


Artikel drucken Artikel drucken